Einjährige Berufsfachschule für Ernährung / Gastronomie

in der Trägerschaft der Stadt Frankfurt am Main

Ziel

Die Ausbildung in der "Einjährigen Berufsfachschule für Ernährung" vermittelt fachtheoretische Kenntnisse und fachpraktische Fertigkeiten in Vorbereitung auf die Fachausbildung mehrerer Ausbildungsberufe im Berufsfeld Ernährung / Hauswirtschaft und fördert die Allgemeinbildung.

Der erfolgreiche Besuch dieser Schulform kann als erstes Jahr der Berufsausbildung in den nachfolgenden Ausbildungsberufen anerkannt werden:

- Assistent/ Assistentin in der Systemgastronomie
- Fachkraft im Gastgewerbe
- Restaurantfachfrau / Restaurantfachmann
- Hotelfachfrau / Hotelfachmann
- Fachmann/ Fachfrau in der Systemgastronomie
- Köchin / Koch
- Hauswirtschafterin / Hauswirtschafter

 

Dauer und Gliederung der Ausbildung

Die einjährige Berufsfachschule für Ernährung ist eine vollschulische Ausbildung.
Der Unterricht gliedert sich in Fächer des berufsübergreifenden Lernbereichs und Fächer des berufsbezogenen Lernbereichs. Der berufsbezogene Lernbereich wird in Lernfeldern, die sich in fachpraktische und fachtheoretische Inhalte gliedern, durchgeführt.
Durch verschiedene Betriebspraktika (im Block 2 Wochen mit anschließenden schul begleitenden Rhythmus) werden Berufserfahrungen gesammelt und Kontakte zu zukünftigen Arbeitgebern aufgebaut.

 

Anmeldung

Die Aufnahme in die "Einjährige Berufsfachschule für Ernährung " ist bis zum 30. April des Aufnahmejahres schriftlich zu beantragen oder erfolgt über die abgebende Schule.

Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:

- Lebenslauf in tabellarischer Form
- Lichtbild neueren Datums
- beglaubigte Kopie des Mittleren Abschlusses oder Kopie des Halbjahreszeugnisses der 10. Klasse

 

Aufnahmevoraussetzungen

Die Ausnahme in die "Einjährige Berufsfachschule für Ernährung / Hauswirtschaft" setzt den mittleren Abschluss voraus, der nachgewiesen werden kann durch:
1.  das Abschlusszeugnis der Realschule oder
2.  das Versetzungszeugnis nach Jahrgangsstufe 11 einer gymnasialen Oberstufe oder
3.  das Abschlusszeugnis einer Zweijährigen Berufsfachschule im Lande Hessen oder
4.  ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis.

 

Schulbeginn

Jeweils nach den Sommerferien. Es gelten die hessischen Ferienregelungen.

 

Stundentafel

Berufsübergreifender Lernbereich
Religion / Ethik
Deutsch
Politik / Wirtschaft
Sport

Berufsbezogener Lernbereich
Lernfeld 1 : Im Berufsfeld orientieren
Lernfeld 2 : Nach Standards im Betriebsablauf arbeiten
Lernfeld 3 : Waren für Produktion und Verkauf beschaffen und lagern
Lernfeld 4 : Betriebskultur als Fachkraft mit gestalten
Lernfeld 5 : Betriebsabläufe planen, durchführen und auswerten
Lernfeld 6 : Alltagsorientierte und berufsbezogene Kommunikationssituationen in Englisch bewältigen

 

Ausbildungskosten

Für die Ausbildung werden keine Kosten erhoben, Lehr- und Lernmittel werden im Rahmen der vom Land Hessen zugewiesenen Mittel zur Verfügung gestellt. Für Verbrauchsmaterialien, Berufskleidung und die Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz ist ein Kostenbeitrag zu entrichten.

 

Berufsperspektiven

Nach der Ausbildung haben Sie die Möglichkeit:

1. mit entsprechender Leistung in das 2. Jahr der zweijährigen Höheren Berufsfachschule für Systemgastronomie aufgenommen zu werden.

2. eine Berufsausbildung in der Gastronomie/Hotelerie zu beginnen.

 

Download Informationsblatt:

Hier können Sie das aktuelle Informationsblatt herunterladen

 

Anmeldung und Informationen:

Beruflichen Schulen Berta Jourdan
Adlerflychtstraße 24
60318 Frankfurt am Main

Telefon: (069) 212-35271
Fax: (069) 212-40521
E-Mail: poststelle.berufliche-schulen-berta-jourdan.de

Internet: www.berta-jourdan.de

Ihre Ansprechpartnerin:
Frau Pfeiffer
Sprechstunde: dienstags von 13.45 Uhr bis 15.30 Uhr
Raum 60 Erdgeschoß


Durchwahl: (069) 212-37 670
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!