London 2021-2022 - Als Heilerziehungs­pflegerin in UK 🇬🇧 

London, August 2021 - August 2022

Für mich stand schon seit Beginn des Erasmus Kurses fest, dass ich mein Auslandsjahr in London absolvieren wollte. Um dort zu beginnen, galt es einige Herausforderungen zu bewältigen. Ich musste mich um ein Visum kümmern, viele Vorstellungsgespräche auf Englisch führen und einen langen und intensiven Bewerbungsprozess durchlaufen. Gelandet bin ich dann bei L’Arche in London, einer Einrichtung, die Teil vieler L’Arche communitys weltweit (153 Communitys in 38 Ländern) ist. L’Arche London ist eine vielseitige und integrative Gemeinschaft mit mehr als 100 Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Die wichtigsten Werte in der Gemeinschaft sind: Empathie, Integrität, Menschen mit Würde und Respekt behandeln, sowie Freundlichkeit und das Gefühl willkommen zu sein. In der L’Arche community London gibt es drei Gruppen. Die Apple, Olive und Oak gruppe. Ich war Teil der Olive gruppe und habe als Live-In Assistant in Gothic Lodge, eines der vielen L’Arche Häuser in London, gewohnt und auch gearbeitet. Alle L’Arche Häuser befinden sich im Stadtteil West Norwood, ein bisschen außerhalb der Innenstadt. In Gothic Lodge leben 5 Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen, kognitiv wie körperlich. Ich habe dort viele heilerziehungspflegerische aber auch hauswirtschaftliche Tätigkeiten übernommen.

Selbstverständlich habe ich nicht nur gearbeitet, sondern auch London und andere Teile von Großbritannien erkundet. London als Stadt hat vieles zu bieten und es macht Spaß durch die Innenstadt zu schlendern. Es gibt viele Parks, Musicals, Pubs und kleine Plätze in der Stadt welche man als normaler Tourist kaum entdeckt. In Schottland habe Edinburgh und Fort William besucht, die Highlands erkundet und Nessie gesucht. Mein persönliches Highlight war meine solo Besteigung des Ben Nevis dem höchsten Berges in Großbritannien.

Zum Schluss ist zu sagen, dass dieses Jahr in London mich und mein Leben positiv verändert hat. Ich bin als ein anderer Mensch wieder nachhause gekehrt. Ich habe mich persönlich und beruflich sehr viel weiter entwickeln können, bin selbstständiger und sicherer geworden. Zum Ende meines Aufenthaltes konnte ich fließend Englisch sprechen und ohne Probleme verstehen. Ich habe viele Freunde aus verschiedenen Ländern kennen gelernt und stehe immer noch in Kontakt. Auch war es eine besondere Erfahrung als Live-In Assistant in Gothic Lodge zu leben. Es war nicht immer einfach privat und Arbeitsleben in ein und demselben Haus zu führen. Jedoch hätte ich es mir nicht anders ausgesucht. Das Gefühl willkommen zu sein und akzeptiert zu werden wie ich bin, hätte ich sonst so nie erfahren. Mein Auslandsjahr in London war wirklich außergewöhnlich und ich würde mich jederzeit wieder dafür entscheiden. Ich bin glücklich darüber, ein Teil der L’Arche London community geworden zu sein und bin mir jetzt schon sicher, dass dies nicht mein letzter Aufenthalt in L’Arche London gewesen ist. Ich kann jedem nur raten solch eine einzigartige und wundervolle Erfahrung zu machen.