07.03.2018 Frühkindliche Bildung: Valencia im Austausch mit Frankfurt

Zehn angehende spanische Erzieherinnen aus Valencia absolvieren seit dem 5. März 2018 ein dreimonatiges Praktikum in sozialpädagogischen Einrichtungen in Frankfurt. Ermöglicht wird dies durch ein Kooperationsprojekt zwischen der Fachschule für Sozialwesen Fachrichtung Sozialpädagogik der Beruflichen Schulen Berta Jourdan in Frankfurt und der Partner-Fachschule Centro de Formación Misericordia in Valencia. Der Kontakt zwischen den beiden Fachschulen ergab sich im Mai 2016 durch die Suche nach geeigneten Praxisstellen für das Erasmus-Auslandspraktikum der Studierenden der Frankfurter Fachschule. Seit diesem Zeitpunkt organisiert Dr. Francisco Cienfuegos, Lehrer an der Frankfurter Fachschule, die gesamte Kooperation.

Mit „KITA Frankfurt“ und „BVZ“ sind auch Träger in diese Kooperation eingebunden, da sie Praxisstellen zur Verfügung stellen und auch in anderen wichtigen Punkten unterstützend mitwirken. Konzipiert ist dieses Projekt so, dass die spanischen Schülerinnen für diesen Zeitraum bei Studierenden der Frankfurter Fachschule wohnen. Sie kommen zudem jeden Donnerstag in die Beruflichen Schulen Berta Jourdan, um an einem Deutsch-Kurs und Praxis-Reflexionstreffen teilzunehmen. Damit lernen die angehenden spanischen Erzieherinnen neben der Praxis in deutschen Kinderbetreuungseinrichtungen auch das Ausbildungssystem näher kennen und gewinnen durch die private Unterbringung zusätzlich Einblicke in das Alltagsleben in Deutschland.

Mit einem gelungenen Empfang am 1. März wurden die spanischen Gäste, neben den Schülerinnen waren auch die Direktorin und der Abteilungsleiter der spanischen Fachschule anwesend, an den Beruflichen Schulen Berta Jourdan herzlich begrüßt. Zwei Lehrerinnen aus der Frankfurter Fachschule, Kathrin Nass und Kristina Seum, führten gemeinsam mit ihren Studierenden durch das interessante Programm. In den Begrüßungsreden der Schulleiterin Inge Meichsner, des stellvertretenden Schulleiters Michael Baumeister, der Abteilungsleiterin Beate Burk und in der Ansprache des spanischen Abteilungsleiters Patxi de Juan wurde die große Bedeutung der Kooperation für alle Beteiligten zum Ausdruck gebracht. Denn der Austausch ist für die Beruflichen Schulen Berta Jourdan ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung „internationale Öffnung“.

Die Schulgemeinde wünscht den spanischen Schülerinnen viel Erfolg und gute, wertvolle Erfahrungen! Bienvenidas y mucha suerte y éxito!